Sizilien (15 Tage)

Höhepunkte

  • 6 x UNESCO Weltkulturerbe in Syrakus, Noto, Ragusa, Agrigent, Villa Casale & Catania
  • fachkundige Führung durch einen Geologen bei einer Wanderung auf dem Ätna

 Das Besondere bei  

  • Lernen Sie auf einer Orangenplantage die Besitzerin bei einem gemütlichen Mittagessen näher kennen
  • Fahrt in die Madonie: Besuch eines Schäfers und Verköstigung frisch hergestellten Ricottas
  • Sizilien mit einem Kenner: Ihr Reiseleiter ist ein Insulaner & zeigt Ihnen die verborgenen Winkel Siziliens
  • angenehm kleine Gruppe mit 6 bis 12 Gästen

Reisebeschreibung

Sizilien Landschaftlich wie kulturell präsentiert sich die traumhafte Mittelmeerinsel ausgesprochen facettenreich. Weltkulturerbe aus vergangenen Epochen erwarten Sie in einer Kulisse aus Zitruspflanzen, Mandelbäume und blühenden Feigenkakteen. Lassen Sie sich landschaftlich, historisch und kulinarisch vom Zauber dieser Inseln inspirieren.

Ihr 15-tägiger Reiseverlauf

1. Tag: Flug nach Catania Ihre Reiseleitung empfängt Sie am Flughafen. Transfer zu Ihrem Hotel. Bei einem ersten gemeinsamen Abendessen lernen Sie Ihre Mitreisenden kennen. Drei Nächte in Brucoli. (A)

2. Tag: Blutorangen von Francofonte und Syrakus (UNESCO Weltkulturerbe) Der Besuch der Orangenplantage von Francofonte bietet den perfekten Auftakt für Ihre Reise. Die freundliche Besitzerin empfängt Sie in den paradiesischen Gärten mit einem typisch sizilianischen Mittagessen (fakultativ, buchbar vor Ort, 20 €). Entlang der Küste erreichen Sie am Nachmittag Syrakus. Bei einem Gang durch die Altstadt erleben Sie die zahlreichen Sehenswürdigkeiten aus Mittelalter und Antike. (F/A)

Marzamemi_013. Tag: Noto, Marzamemi und Ragusa Von einem Erdbeben 1693 zerstört, wurde Noto (UNESCO Weltkulturerbe) in der Hochphase des Spätbarocks wieder aufgebaut. Danach erleben Sie authentisches, italienisches Leben abseits der Touristenströme in Marzamemi. Im Ortszentrum des ehemaligen Fischerdorfes steht eine alte Tonnara, eine traditionelle Thunfischfabrik. Aber auch die Kirchen und der Palazzo sind sehenswert. Schlendern Sie durch das romantische Fischerdorf. Entdecken Sie anschließend die eindrucksvoll im Kalkfelsen der Monti Iblei gelegene Stadt Ragusa. Besonders sehenswert ist die von der UNESCO unter Schutz gestellte Altstadt Ibla. (F/A)

Villa Romana del Casale4. Tag: Villa del Casale und Agrigent (beides UNESCO Weltkulturerbe) Sie fahren nach Piazza Armerina, wo aus dem Grün der Fichten- und Eukalyptuswälder die Ruinen der römischen Villa del Casale auftauchen. Sie ist weltweit für ihre wundervollen Bodenmosaike bekannt. Ein Highlight Ihrer Reise sind die Ausgrabungsstätten von Agrigent. Wandeln Sie vorbei am eleganten Concordia Tempel und dem ersten dorischen Tempel des Herkules. Zwei Nächte in Selinunte. (F/A)

Museo Whitaker a Mozia

5. Tag: Mozia und Selinunte Durch den touristisch noch unentdeckten Westen der Insel durchqueren Sie das Naturreservat „Salinen von Trapani“. Von hier aus nehmen Sie das Boot zur kleinen Insel Mozia (fakultativ, buchbar vor Ort, 10 €). Die etwa 45 ha große Insel war eine bedeutende phönizisch-punische Niederlassung, und Sie finden noch heute die authentischen Überbleibsel dieser Jahrhunderte alten Stadt. Alternativ haben Sie Zeit, am nahe gelegenen Meer die Seele baumeln zu lassen. Am Nachmittag erleben Sie in Selinunte eine der größten griechischen Tempelanlagen der Welt. Entdecken Sie die Tempellandschaft, das Theater und die gut erhaltene Akropolis. (F/A)

6. Tag: Segesta, Erice und Scopello In Siziliens Nordwesten liegt Segesta, einst das politische Zentrum der Elymer, einem der drei Urvölker der Insel. Die steilen Abhänge und die Stadtmauer um die Tempelanlage schützten die Stadt. Fahren Sie weiter in das bezaubernde Städtchen Erice. Auf der Kuppe des 751 m hohen Monte Erice gelegen, bietet die Stadt einen atemberaubenden Ausblick über die Westküste Siziliens. Schlendern Sie die engen Gassen entlang, die sich seit dem Mittelalter kaum verändert haben. In Scopello besichtigen Sie einen Agriturismo mit einem herrlichen Blick auf das Meer. Als kleine Stärkung werden Ihnen sizilianische Köstlichkeiten und ein kräftiges Glas Rotwein gereicht (fakultativ, buchbar vor Ort, 13 €). Vier Nächte in Cefalù. (F/A)

Mercato di Ballarò3_017. Tag: Palermo Heute besichtigen Sie die quirlige Hauptstadt Palermo. Prunkvolle Paläste und eindrucksvolle Monumente erzählen von der Kultur der Araber, Normannen und Hohenstaufen. Der imposante Dom wird Sie ebenso begeistern wie der Normannenpalast mit seiner Cappella Palatina. Bei einem Bummel über den arabischen Markt von Ballarò werden Sie sich wie in 1001 Nacht fühlen. Schmecken Sie den Orient bei dem Genuss typisch sizilianischen Streetfoods. (F/A)

Duomo di Cefalù_018. Tag: Cefalù, Castelbuono und Madonie Die Hafenstadt Cefalù hat ihren ganz eigenen Charme. Der imposante Normannendom erhebt sich vor dem mächtigen Kalksteinmassiv. Nach einem Spaziergang durch die engen Gässchen fahren Sie weiter in den Naturpark Madonie. Hier erleben Sie das ursprüngliche Sizilien. Castelbuono wuchs um sein Kastell herum und erhielt so seinen Namen. Durch Korkeichenwälder fahren Sie in die Berge. Hier führt Sie ein Schäfer in die Herstellung von Ricotta ein. Verbringen Sie danach entspannte Stunden bei einem köstlichen Mittagessen mit traditionellen Gerichten. Erfrischen Sie sich am Nachmittag im Meer oder erkunden Sie die malerische Altstadt von Cefalù. (F/A)
9. Tag: Monreale, Monte Pellegrino und Mondello Ihr Tag beginnt mit der bekanntesten Kathedrale Siziliens: Monreale. Das Benediktinerkloster mit seinen prächtigen Goldmosaiken ist eines der größten Sakralbauten seiner Epoche. Die Weiter Höhle fand man 1625 den angeblich unversehrten Leichnam der heiligen Rosalia, die seither als Schutzheilige von Palermo gilt. Idyllisch an einer Bucht liegt die Gartenstadt Mondello mit bezaubernden Jugendstilvillen. (F/A)

10. Tag: Tindari und Messina Nach einer Überlieferung aus dem 8./9. Jh. wurde vor der Küste von Tindari eine Kiste mit dem Bildnis einer schwarzen Madonna gefunden, welches seither in der Wallfahrtskirche verehrt wird. Entlang der Küste fahren Sie weiter zu der einstigen Handelsstadt Messina. Die quirlige Stadt ist auch heute noch ein wirtschaftliches und kulturelles Zentrum Siziliens. Fünf Nächte in der Nähe von Taormina in Ihrem Hotel am Meer gelegen. (F/A)

11. Tag: Ätna und Taormina Freuen Sie sich auf den höchsten, noch aktiven Vulkan Europas: den Ätna. Sie fahren auf eine Höhe von 1.900 m in eine fremdartig anmutende Mondlandschaft. In Begleitung eines Geologen, der Sie in die Geheimnisse der geschmolzenen Steine einweiht, entdecken Sie den Ätna auf besondere Art und Weise. Sie erhalten spektakuläre Einblicke in eine Lava- Grotte und unternehmen eine leichte Wanderung zum erloschenen Sartorius-Krater. Beim anschließenden Besuch eines Agritourismo werden Sie mit sizilianischen Köstlichkeiten und Wein verwöhnt. Ihre Weiterfahrt führt Sie nach Mazzarò. Von dort aus geht es hinauf in das zauberhafte Städtchen Taormina; es wurde schon von Goethe als die „Perle Siziliens“ bezeichnet. Hier erwartet Sie das griechisch-römische Freilichttheater. Anschließend genießen Sie bei einem kleinen Stadtrundgang das Küsten- und Vulkanpanorama. (F/A)

mercato pesce catania12. Tag: Riviera dei Ciclopi und Catania (UNESCO Weltkulturerbe) Am Morgen besichtigen Sie das Schloss, in dem viele Szenen des Filmes „Der Pate“ gedreht wurden (fakultativ, buchbar vor Ort, 15 €). Alternativ haben Sie Zeit, entlang der Promenade zu schlendern oder am Meer zu relaxen. Entlang der Riviera dei Ciclopi gelangen Sie zu den hübschen Städten Acireale, Acitrezza und Aci Castello. Am Nachmittag erleben Sie Catania. Das Stadtbild des lebendigen Ortes wird durch den Ätna geprägt. (F/A)

13. Tag: Alcantara Fluss und Peloritani Gebirge Durch Lavaströme entstand ein Flussbett, das Ihnen Einblicke in Schluchten, die Gole dell’ Alcantara, eröffnet. Am Nachmittag erforschen Sie das wilde Sizilien im Peloritani Gebirge. Berühmt sind vor allem die Megalithen von Argimosco. (F/A)

14. Tag: Äolische Inseln (UNESCO Weltnaturerbe) Heute haben Sie einen freien Tag. Lassen Sie die Seele baumeln und genießen Sie das Meer. Haben Sie Lust auf einen Ausflug zu den vom Tourismus noch verschont gebliebenen Inseln im Norden Siziliens, Lipari und Vulcano (fakultativ, buchbar vor Ort, 69 €)? Um ihre Einzigartigkeit zu wahren, wurden sie von der UNESCO unter Schutz gestellt. Beim letzten gemeinsamen Abendessen lassen Sie Ihre Eindrücke mit Ihren Mitreisenden Revue passieren. (F/A)

15. Tag: Abreise Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Deutschland. (F) F = Frühstück, A = Abendessen Ihre Hotels Ort, Hotel, Nächte, Sterne* Brucoli – Venus (3) **** Selinunte – Admeto/Eracle (2) ***/**** Cefalù – Artemis (4) **** Giardini Naxos/Riposto – Sabbie d’Oro/Yachting Palace (5) *** *Landeskategorie (Änderungen vorbehalten) Im Preis enthalten:

Inklusive Leistungen

  • 14 Nächte im Doppelzimmer mit Dusche/WC wie beschrieben
  • Mahlzeiten lt. Programm
  • Programm wie beschrieben inkl. aller Eintritte
  • alle Transfers und Transporte in klimatisiertem Bus
  • qualifizierte, deutschsprachige Reiseleitung, zusätzliche lokale Führer: halbtags in Palermo, Agrigent und Syrakus. Begleitung durch einen Geologen auf dem Ätna

Nicht inklusive

  • Flug
  • alle nicht genannten Leistungen

Einzelzimmerzuschlag: 00 €

Teilnehmerzahl:   max. 14

Keine Versicherungen im Reisepreis enthalten. 

  • In einigen Orten Siziliens wird eine Kurtaxe in Höhe von ca. € 1.- bis 1.50 pro Person und Tag fällig, die nicht im Zimmerpreis enthalten ist und bei An- oder Abreise direkt im Hotel fällig wird.
  • Eintritt bei der Villa Romana del Casale  in Piazza Armerina kostet jetzt pro Person    Eur 14,00
  • Im Dom von Siracusa muss man jetz einen Eintritt pro Person Eur 2,00 zahlen
  • In Palermo In der Cappella Palatina zahlen jetzt auch die Gäste die mehr al 65 Jahre alt sind Eur 5,00

buchen

Lascia una risposta

L'indirizzo email non verrà pubblicato. I campi obbligatori sono contrassegnati *

È possibile utilizzare questi tag ed attributi XHTML: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>